Sie finden mehr Informationen auf der Hauptseite auf Englisch zu der ESMT Berlin Hauptseite

Pressemitteilung

Berlin, 3. Juli 2014

ESMT Annual Forum 2014: „Corporation 2050: Building to last, leading to adapt“

  • Konferenz zur Zukunft von Unternehmen und Arbeitswelten
  • Herman Van Rompuy erhält ESMT Responsible Leadership Award

Heute findet das Annual Forum der ESMT European School of Management and Technology in Berlin zum Thema „Corporation 2050: Building to last, leading to adapt“ statt. Bei der eintägigen Konferenz diskutieren Meinungsführer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über aktuelle Zukunftskonzepte und die möglichen Veränderungen, die notwendig werden, um Unternehmen erfolgreich in die Mitte des Jahrhunderts zu führen.

In Keynotes und Panels setzen sich Vorstände führender globaler Unternehmen und renommierte Wissenschaftler u.a. mit der Zukunft der Arbeit, der Rolle von Technologie und Geschäftsinnovationen, Führungsverhalten und Nachhaltigkeit auseinander. Hauptredner des diesjährigen ESMT Annual Forum sind Michael Diekmann (Allianz), Kurt Bock (BASF) und Peter Bakker (World Business Council for Sustainable Development). Weitere Panelteilnehmer sind u.a. Jürgen Fitschen (Deutsche Bank), Theo Freye (CLAAS), Jayant Kohale (Larsen and Toubro), David B. Peterson (Google), Frank Riemensperger (Accenture), Johannes Teyssen (E.ON) und Angela Titzrath (Deutsche Post).

Im Rahmen der Veranstaltung findet um 17.30 Uhr die feierliche Verleihung des diesjährigen „ESMT Responsible Leadership Award“ an den Präsidenten des Europäischen Rates Herman Van Rompuy statt. „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung der ESMT. Die Entwicklungen der letzten Jahre haben Europa vor große und unerwartete Herausforderungen gestellt. Unsere Aufgabe war und ist es, die Errungenschaften unserer Union zu bewahren und die Länder unseres Kontinents für die Zukunft krisenfest zu machen“, sagt Herman Van Rompuy.

Die Laudatio für Herman Van Rompuy wird Botschafter Wolfgang Ischinger, Generalbevollmächtigter für Regierungsbeziehungen der Allianz und Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz, halten. Vorherige Preisträger des „ESMT Responsible Leadership Award“ waren Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank; Mario Monti, ehemaliger Premierminister Italiens; Güler Sabancı, Chairman und Managing Director der türkischen Sabancı Holding, sowie N.R. Narayana Murthy, Mitgründer und Chief Mentor von Infosys.

„Auch zum diesjährigen Annual Forum haben wir wieder eine Vielzahl hochkarätiger Experten zusammengebracht, um mit ihnen über Herausforderungen und Lösungsansätze für Unternehmen in Hinblick auf technologische Entwicklungen und Nachhaltigkeit zu diskutieren“ kommentiert Jörg Rocholl, Präsident der ESMT. „Die ESMT wird diesen Austausch weiterhin fördern und auch in Zukunft eine Plattform für Diskussionen dieser Art bieten.“

 

Über die ESMT

Die ESMT European School of Management and Technology ist eine internationale Business School, die im Oktober 2002 auf Initiative von 25 führenden globalen Unternehmen und Verbänden gegründet wurde. Sie bietet englischsprachige Vollzeit- und berufsbegleitende Executive-MBA-Studiengänge, einen Master’s in Management-Studiengang sowie Management-Weiterbildung auf Englisch und Deutsch an. Die ESMT konzentriert sich auf drei Schwerpunkte: Leadership und gesellschaftliche Verantwortung, europäische Wettbewerbsfähigkeit und Technologiemanagement. Zusätzlich bietet sie eine interdisziplinäre Plattform zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Der Hauptsitz der ESMT befindet sich in Berlin, ein zweiter Standort ist Schloss Gracht bei Köln. Die ESMT ist eine staatlich anerkannte private wissenschaftliche Hochschule, die mit ihrem Angebot von AACSB, AMBA und FIBAA akkreditiert ist. Seit 2013 hat die ESMT das Promotionsrecht. www.esmt.org